Immobilienleidenschaft kennt keine Grenzen


Bis in die entlegensten Gegenden hat sich der Mensch mit Leidenschaft und Hingabe vorgewagt und Wohnraum errichtet. An den folgenden Beispielen sehen Sie, an was für schönen Orten Menschen wohnen können und auch wie luxuriös.

 

Im Kakslauttanen Arctic Resort in Finnland kann in gläsernen Iglus übernachtet werden.

 

Wer kann hier noch schlafen, bei solch einem schönen Blick auf Nordlichter?

 

Oder wie wäre es mit einem Blick übers Meer? Wie zum Beispiel hier an der Küste Thailands.

 

Oder mit einem Blick über den Urwald?

 

Wem das noch nicht hoch genug ist, dem bleibt die Natura Vive Skylodge in Cuzco Peru.

 

Den atemberaubenden Ausblick erhält man aber nur über die Felswand. Kletterfest und schwindelfrei muss man sein. Allerdings kann auch eine Zipline genutzt werden, um ein Stück der Strecke zurückzulegen.

 

Auch die Wüste hat sich der Mensch untertan gemacht. Im Qasr Al Sarab Desert Resort in Abu Dhabi lässt sich der trockene Teil der Welt sehen.

 

Die Zinnen vermitteln einen Hauch vom antiken Babylon.

 

 

Fotos: © Natura Vive Skylodge | Kakslauttanen/Valtteri Hirvonen | Kichigin | allensima | Natura Vive Skylodge | Qasr Al Sarab

Weitere Beiträge

Gut vorbereitet: Ein eindrucksvolles Exposé erleichtert den Verkauf

Um ein Haus in kurzer Zeit und zu einem marktgerechten Preis zu verkaufen, ist es wichtig, es richtig zu b [...]

Erbengemeinschaft auflösen – wie geht das?

Sie haben eine ansprechende Immobilie geerbt, die auch noch etwas wert ist? Herzlichen Glückwunsch! Aber [...]

Verrentung der Immobilie: Rente aufbessern mit der Leibrente

Wenig Rente gepaart mit jährlich steigenden Lebenshaltungskosten und eventuell notwendigen Arbeiten an de [...]

Balkonanbau – gut für die Wertsteigerung einer Immobilie?

Auf der Suche nach einer neuen Bleibe ist es ein Kriterium, das oft den Ausschlag gibt: wenn die Wohnung e [...]

Besichtigung aus der Ferne – kein Problem mit SAM dem Besichtigungsroboter

Nicht nur in der Pandemie helfen uns digitale Tools in allen Lebenslagen. Denn man muss ja nicht vor Ort s [...]