So wird heute gebadet – Badtrends 2019

Das Badezimmer ist der am häufigsten renovierte Innenraum. Das ergab eine Studie der führenden Online-Plattform für Bau-, Einrichtungs- und Renovierungsprojekte „houzz.de“. Mehr als der Hälfte der Befragten geht es bei Projekten rund ums Zuhause um Umgestaltung, Einrichtung oder Dekoration. Wenn Sie auch überlegen, etwas Besonderes aus Ihrem Bad zu machen oder es in modernes Design verwandeln möchten, dann haben wir die aktuellen Trends für Sie.

Badewanne

Moderne Badewannen sind rund oder oval und stehen frei. Heutzutage sollen sie Hingucker sein. Das Wasser fällt entweder aus der Decke, wo sich die Brause befindet. So lässt sich ganzjährig ein warmer Sommerregen genießen. Oder das Wasser kommt direkt aus Düsen aus der Wanne.

Licht

Für ein modernes Bad reichen in der Decke versenkte Strahler nicht mehr. Das Bad von heute braucht ein Beleuchtungskonzept. So ist beispielsweise auch im Badezimmer indirektes Licht angesagt. Dies steigert auch im Bad das Wohlbefinden. Als Unterstützung werden mobile Dimmer eingesetzt, die sich per App oder über Gesten steuern lassen. Eines darf aber auf keinen Fall fehlen: Tageslicht am Waschtisch. Spiegelschränke wurden hier inzwischen weiterentwickelt, so dass sie auch Tageszeiten simulieren oder auf Gefühlszustände angepasst werden können.

Farben

Naturstein und Holz sind nach wie vor angesagt. Die suggerierte Verbundenheit mit der Natur sorgt – beinah schon therapeutisch – bei den meisten für ein Wohlgefühl. Trendfarbe ist ein elegantes Schwarz. Nach dem Küchentrend folgt nun auch das dunkle Bad. Dunkle Materialen wirken meistens hochwertig und sind gut mit anderen Farben kombinierbar. Die dunklen Farben dürfen sich auf Möbeln, Dekorationen, Armaturen und Accessoires fortsetzen. Erlaubt ist aber auch, die dunklen Farben mit kräftigen bunten zu kombinieren, zum Beispiel mit Knallgelb oder Rot, mit warmem Rosa, Korallenorange aber auch mit Grün und Blau – Hauptsache die Nuancen sind natürlich.

Badmöbel

Entsprechend dem Material – Holz oder Naturstein – geht der Trend bei den Badmöbeln zu natürlichen organischen Formen. Das betrifft nicht nur weichen Kanten und abgerundeten Ecken, sondern auch runde Silhouetten. Außerdem ist der neueste Trend transparente Möbel. Obwohl sie Ordnung gewähren, geben sie dem gesamten Raum etwas Luftiges – es wirkt, als hätte man im Bad mehr Platz.

Oberflächen

Rohre und Leitungen müssen nicht immer unbedingt versteckt werden. Es darf ruhig „industrial“ wirken. Dazu sind die Oberflächen matt und gebürstet. Metallelemente wie Armaturen oder auch Rohre und Leitung im Bad erscheinen in Rosé-, beziehungsweise Rotgold, Messing, Kupfer, in Gold- oder Platinoptik oder durchaus auch in schwarz.

Möchten Sie wissen, ob sich eine Modernisierung Ihrer Immobilie vor dem Verkauf lohnt? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern.

 

Foto: © hemul75/Depositphotos.com

Weitere Beiträge

Wo möchte ich im Alter wohnen?

Die Wohnung sauber zu halten wird immer schwerer. Das Obergeschoss ist nur noch schwierig zu erreichen. Di [...]

Wozu braucht man ein Wohnungsübergabeprotokoll?

War der Kratzer im Laminat schon vor dem Einzug da? War die Kachel im Bad schon immer locker? Diese oder [...]

Mehr Beleuchtung bedeutet nicht gleich bessere Lichtverhältnisse

  [caption id="attachment_928" align="alignnone" width="800"] Leuchtmittel[/caption] Die Beleuchtun [...]

Warum Immobilie instand halten?

[caption id="attachment_924" align="alignnone" width="1000"] Instandhaltung Immobilie[/caption] Sie sind mi [...]

Außensauna – So schön kann es im Garten sein

Viele Immobilien besitzen keinen Keller mehr, der dazu genutzt werden könnte, sich eine kleine Wellness-O [...]